Important information: This page will not be displayed in your preferred language since it was not supplied.

Alle News zur expopharm

Über die europäische Leitmesse für den Apothekenmarkt gibt es immer Neues zu erfahren.
Hier finden Sie aktuelle Nachrichten, Hinweise auf Events, Interviews und Ausstellerinformationen.

Have fun at expopharm 2022!

expopharm - Die europäische Leitmesse für den Apothekenmarkt

Auf der expopharm, dem zentralen Branchentreff des Jahres treffen sich die Entscheider aus allen Bereichen des Apothekenmarktes an einem Ort.
Hochqualifizierte Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis referieren zu tagesaktuellen Themen. Gesundheitspolitikerinnen und Gesundheitspolitiker sowie Standesvertreterinnen und Standesvertreter treffen sich, um die Weichen für die Zukunft des Marktes zu stellen. Hier präsentieren die wichtigsten Anbieter innovative Produkte und Lösungen für den Apothekenmarkt.
Auf der expopharm, dem zentralen Branchentreff des Jahres treffen sich die Entscheider aus allen Bereichen des Apothekenmarktes an einem Ort. 
Entdecken Sie weitere News und wichtige Informationen rund um die expopharm 2022.

Partnernews: Wörwag Pharma GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns am Stand in der Halle C1 / Schlossallee / Fläche B10.
Nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil, holen Sie sich eine kostenlose Tüte Popcorn, oder spielen Sie mit uns eine Runde Wörwag-Memory. Wir freuen uns auf Sie!
In der über 50-jährigen Firmengeschichte hat sich Wörwag Pharma GmbH & Co. KG als Spezialist für Biofaktoren-Präparate etabliert.
Zu den Biofaktoren zählen u.a. Vitamine, Mineralstoffe und Vitaminoide. Diese werden in Therapiegebieten wie Diabetes und assoziierten Krankheiten, Erkrankungen des Nervensystems, Muskel- und Skeletterkrankungen sowie für ein gesundes Immunsystem angewendet.

Zu unseren Hauptprodukten zählen u.a.
B12 Ankermann® Mit B12 Ankermann® den Vitamin-Mangel ausgleichen | B12 Ankermann®,
milgamma® protekt milgamma protekt: Bei Neuropathien infolge eines Vitamin-B1-Mangels | milgamma.de,
Zinkorot® 25 mg Zinkorot® 25 – Unterstützt Ihr Immunsystem,
magnerot® Classic N magnerot CLASSIC N | Magnerot.de sowie
Thiogamma®, Vitagamma® und Vitamin C

Partnernews: HG Pharma

HG Pharma ist ein höchst innovatives Unternehmen mit der Mission, neuartige Produkte zur Aktivierung der Gesundheit zu erforschen und zu entwickeln.

Hierzu wird die langjährige Expertise renommierter Wissenschaftler, Forscher und Ärzte integriert.
Unsere zukunftsweisenden Produkte wurden in zahlreichen Studien getestet und ebnen den Weg zu völlig neuen medizinischen Möglichkeiten.

Im Rahmen unseres Forschungsschwerpunkts Stoffwechselveränderungen, ist es uns gelungen, den Schlüssel u.a. zur Reduktion von oxidativem Stress, zur Verbesserung der Lebensqualität bei neurologischen Erkrankungen, zur Stärkung der natürlichen Abwehrkräfte, Leistungssteigerung und verbesserten Regeneration bis hin zur Möglichkeit des Anti-Aging zu finden.

Die gesundheitsfördernde Wirkung zeigt sich in unseren wissenschaftlich getesteten Produkten aus rein natürlichen Rohstoffen:

So ist z.B. ImmunoD® CLS ein innovatives, patentiertes Vitamin-D-Produkt, ein wasserlöslicher Komplex bestehend aus zwei natürlich vorkommenden Substanzen,- Vitamin D3 und rekombinantem Poly-N-Acetylgalactosamin. Es dient der Aktivierung des gesamten Immunsystems, stärkt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und steigert die Lebensqualität bei Patienten mit Tumorerkrankungen, neurodegenerativen Erkrankungen oder Diabetes mellitus auf signifikante Weise (1).

alphaH2+®, ein weiteres unserer Produkte, ist eine wissenschaftlich entwickelte bilanzierte Diät. Die neue patentierte Formel ist in der Lage oxidativen Stress aufgrund einer Verhinderung von Stoffwechselveränderungen im Körper auf zellulärer Ebene zu reduzieren. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig und reichen von rheumatischen Erkrankungen, Fruchtbarkeit bei Männern, Rehabilitation bis hin zur inneren Reinigung.

Für dies und vieles mehr freuen wir uns Sie persönlich an unserem Messestand C1- E13 begrüßen zu dürfen.

1 lberger J, Greilberger M, Petek T, Philipp S, Bettina L, Reichl H, Kamel A, Herwig R. Effective 1 Increase of Serum Vitamin D3 by IV Application of a Cholecalciferol-N-Acetyl-Galactosamine Stabilized Dimer: a Clinical Murine Trial Study. Clin Lab. 2019 May 1;65(5).

expopharm 2022: Viele attraktive Angebote für PTA

Eschborn (25. Juli 2022) – Unter dem Titel „Gemeinsam Apotheke gestalten“ findet vom 14. bis 17. September 2022 die expopharm in München statt – für PTA die wohl wichtigste berufliche Veranstaltung des Jahres. Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause startet die europäische Leitmesse für den Apothekenmarkt mit einem breiten Angebot eigens für PTA. Hier können sie sich aus erster Hand über aktuelle Apothekenthemen informieren und neue Entwicklungen kennenlernen.

„Wir haben das Messe-Konzept weiterentwickelt und setzen auf Dreigliedrigkeit. Das heißt, PTA profitieren in dreierlei Hinsicht. Es gibt eine riesige Ausstellung von Produkten, Dienstleistungen und Marken, ein attraktives und zertifiziertes Vortragsprogramm und – auch das hat für uns einen hohen Stellenwert – vielfache Möglichkeiten, mit anderen in den persönlichen Austausch zu kommen“, erläutert Madlen Bürge, Geschäftsbereichsleiterin Messen und Kongresse der Avoxa Mediengruppe, die die expopharm ausrichtet. „Neu ist, dass wir für alle Berufsgruppen der Apotheke eigene Programmpunkte und Bereiche vorsehen.“

450 Aussteller präsentieren auf einer Fläche von mehr als 33.000 Quadratmeter neue Produkte, Dienstleistungen und Innovationen für die Apotheke. Geführte Themen-Rundgänge in Gruppen von ca. 20 Personen helfen, interessante Stände und wichtige Innovationen zu entdecken. Speziell auf die Interessen von PTA abgestimmt gibt es Führungen u.a. zum Thema Rezeptur.

Ein Bühnenprogramm mit über 200 Beiträgen von 100 Speakern verspricht eine Fülle interessanter Informationen – darunter auch ein zertifiziertes Vortragsprogramm mit der Möglichkeit, Fortbildungspunkte zu erwerben. In der pharma-world geht es beispielsweise um Medizinal-Cannabis, COVID-19, Schlaf und gesundes Altern.

Speziell für PTA wird insbesondere am Messefreitag und -samstag ein umfangreiches Programm angeboten. Durch diese zeitliche Fokussierung wollen die Veranstalter mögliche Hotelkosten für PTA niedrig halten. Im Bühnen-Programm „PTA – Yes, we can!“ geht es am Freitag um Zukunftsperspektiven und neue Aufgabenbereiche in der Offizin sowie um digitale Kompetenz zur Nutzung sozialer Medien und Tipps für die Optimierung von Soft Skills.

Am Samstag findet der traditionelle Rezepturtag der pharma-world statt. Angefangen bei den Anforderungen an Ausgangsstoffe spannt sich der Bogen über korrektes Rechnen und Wiegen bis hin zur Herstellung nicht-steriler Zubereitungen, Defekturprüfungen und Neuigkeiten im DAC/NRF. Das Finale bildet die Live-Herstellung von Augentropfen auf der Bühne.

Auch in dem eigens für PTA gestalteten Bereich PTAhome wird Wissenstransfer angeboten. Hinzu kommen Produktpräsentationen ausgewählter Aussteller, z.B. die Zeitschrift PTA-Forum und die Lernplattform PTA CHANNEL. Ein Highlight am Freitag sind die Auftritte der Influencerinnen Hanna Backes und Christina Thurow.

Darüber hinaus ist PTAhome vor allem ein Treffpunkt. „Nach zwei Jahren Pandemie ist das Bedürfnis nach Begegnung groß. Man möchte sich mit Kolleginnen und Kollegen über den Berufsalltag austauschen oder einfach ein bisschen reden“, sagt Bürge. „Auf der PTAhome-Fläche gibt es gemütliche Bereiche zum Entspannen und Treffen. Wer will, kann mit anderen in Interaktion gehen, zum Beispiel bei einem Typisierungsspiel oder an der 3D-Fotobox.“

Um Austausch und Netzwerken geht es auch bei den Community-Treffs, die die expopharm für jede Berufsgruppe einrichtet. So startet der Freitag zum Beispiel mit einem Community-Treff für PTA.

Tages- und Dauerkarten sowie Tickets für PTA-Schülergrüppen sind ab sofort zum vergünstigten Vorverkaufspreis unter www.expopharm.de/tickets erhältlich – dabei sind sämtliche Vorträge, Rundgänge und Diskussionsrunden im Messeticket enthalten. Mit den Messetickets ist die An- und Abreise zur expopharm innerhalb Münchens mit den Services des MVV kostenfrei.

 

Zum Hintergrund

Die expopharm ist die größte europäische Fachmesse rund um den Apothekenmarkt. Sie wird jährlich parallel zum Deutschen Apothekertag von der Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH durchgeführt. In den vergangenen beiden Jahren war eine Präsenzveranstaltung wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Stattdessen entwickelte die Avoxa Mediengruppe die expopharm Impuls als sehr erfolgreiche Onlineveranstaltung, die zukünftig einen eigenen Platz im Veranstaltungsangebot einnimmt. Darüber hinaus veranstaltet die Avoxa das DAV Wirtschaftsforum, die ADKA Kongresse und den PZ-Management-Kongress sowie die großen Fortbildungskongresse der Bundesapothekerkammer pharmacon.

 

Die Pressemitteilung können Sie auch hier downloaden.

Partnernews: CGM LAUER: Empower Your Pharmacy.

CGM LAUER: Empower Your Pharmacy.

Seit der Anbindung aller Akteure an die Telematikinfrastruktur, spätestens jedoch mit Beginn der Pandemie, hat die Digitalisierung im Gesundheitswesen ein neues Level erreicht. Denn auch in puncto Gesundheitsdienstleistungen hat sich das Konsumverhalten verändert. Patientinnen und Patienten, Apothekenkundinnen und Apothekenkunden fordern digitale Angebote und Services zunehmend auch in diesem Bereich. An diese neuen Gegebenheiten muss sich die Apotheke vor Ort anpassen, um den Spagat zwischen Heilberuf und moderner Dienstleistung zu meistern und so als Unternehmen langfristig Bestand im Markt zu haben.

Erleben Sie daher unser Leitmotto „CGM LAUER: Empower Your Pharmacy.“ vom 14.–17. September 2022 live auf der expopharm und lernen Sie unsere Lösungen für erfolgreiche Unternehmensführung, Apothekenmarketing, Kundenservice, technische Ausstattung und IT-Sicherheit kennen.

Unsere Messehighlights:

CGM DIREKTABRECHNUNG: Mit dem webbasierten Kommunikationsstandard zwischen Ihrer Apotheke und den Krankenkassen profitieren Sie von mehr Liquiditäts- und Planungssicherheit im digitalen Abrechnungsprozess.

CGM GENIUS® TV: Mit aktuellen News, regionaler Wetteranzeige und der Darstellung Ihres Leistungsportfolios bieten Sie einen Service, der Ihr Image fördert und den Umsatz steigert.

Zentraler Botendienst: Mit dem Zentralen Botendienst fungiert die definierte Hauptapotheke eines Apothekenverbunds wie eine Art Logistikzentrum und kann somit alle Arbeitsprozesse gebündelt vornehmen bzw. organisieren.

Digitale Kundenreise mit dem E-Rezept: Mit CGM LAUER ist die Bearbeitung von E-Rezepten ganz einfach. Die im QR-Code enthaltenen Rezeptdaten werden über die TI direkt in die Apothekensoftware WINAPO® übertragen. Das spart Zeit, Mühe und eine Menge Papier.

Melden Sie sich jetzt für einen unserer Messevorträge an und brechen Sie mit uns auf in die Zukunft Ihrer Apotheke:

cgm.com/lauer-expopharm

Lauterbach kündigt Besuch beim Apothekertag an

Spätestens seitdem Anfang der Woche der erste Referentenentwurf zum GKV-Finanzstabilisierungsgesetz ans Licht kam, ist klar: Zwischen den Apothekern und Bundesgesundheitsminister Professor Karl Lauterbach (SPD) gibt es Redebedarf. Im September will der Politiker zu Gast beim Deutschen Apothekertag (DAT) in München sein.
Wie Lauterbachs Büro der ABDA mitteilte, wird der Minister am 14. September beim Deutschen Apothekertag (DAT) in München dabei sein. Geplant ist demnach ein Grußwort an die Delegierten der Hauptversammlung. Wer nicht in der bayerischen Landeshauptstadt vor Ort dabei sein könne, werde das Grußwort auch auf abda.de im Livestream verfolgen können, heißt es im weiterlesen

Das bietet die diesjährige Expopharm

Die Leitmesse für den Apothekenmarkt findet dieses Jahr vom 14. bis zum 17. September in München statt. Geplant ist ein vielfältiges Programm für das ganze Apothekenteam. Zeitgleich findet der Deutsche Apothekertag statt.
»Gemeinsam Apotheke gestalten«: So lautet das Motto der diesjährigen Expopharm, der größten europäischen Fachmesse rund um den Apothekenmarkt. Dabei wartet sie mit den drei Komponenten Ausstellung, Vortragsprogramm und persönlichem Austausch auf, wie der Geschäftsführer der Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker, Metin Ergül, in einer Pressemitteilung erklärt: »Das Erfolgsrezept der Expopharm ist ihre Dreigliedrigkeit. Hier können die Besucherinnen und Besucher den Puls des Apothekenmarkts spüren und mit Expertinnen und Experten der Branche ins Gespräch kommen«…Weiterlesen…

expopharm 2022: Gemeinsam Apotheke gestalten

Eschborn (4. Juli 2022) – Endlich ist es so weit: In weniger als drei Monaten startet der zentrale Branchentreff des Jahres für den Apothekenmarkt – die expopharm. Vom 14. bis 17. September 2022 kommen in München Apothekerinnen und Apotheker, PTA, PKA und Pharmazie-Studierende sowie Healthcare Professionals aus ganz Deutschland zusammen. Als Leitmesse für den Apothekenmarkt will die expopharm die Branche voranbringen und richtet den Blick daher vor allem auf Entwicklungen: 450 Aussteller präsentieren auf einer Fläche von mehr als 33.000 Quadratmetern neue Produkte, Lösungen für den Apothekenmarkt und Innovationen. Dieses Jahr findet die expopharm unter dem Motto „Gemeinsam Apotheke gestalten“ statt.

„Das Erfolgsrezept der expopharm ist ihre Dreigliedrigkeit; die gelungene Balance von Ausstellung, Vortragsprogramm und persönlichem Austausch. Hier können die Besucherinnen und Besucher den Puls des Apothekenmarkts spüren und mit Expertinnen und Experten der Branche ins Gespräch kommen“, sagt Metin Ergül, Geschäftsführer der Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker, die die expopharm ausrichtet.

Ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm mit über 200 Beiträgen von 100 Speakern verspricht eine Fülle interessanter Informationen und zukunftsweisender Impulse. Wichtige Themen in diesem Jahr sind E-Rezept, E-Health und Telematik, pharmazeutische Dienstleistungen, Entwicklungen des Apothekenmarkts, digitale Kundenbindung, Apotheken-Management und Nachhaltigkeit. Das wissenschaftliche Programm greift zudem aktuelle pharmazeutische Fragen auf.

Parallel zur expopharm findet der Deutsche Apothekertag (DAT) statt, das zentrale berufspolitische Ereignis der Apothekerinnen und Apotheker Deutschlands. Hier stellen Standesvertreterinnen und Standesvertreter die Weichen für die Zukunft der Branche. Gesundheitspolitikerinnen und -politiker stellen der Apothekerschaft ihre Standpunkte und Visionen vor.

„Als neues Angebot der expopharm gibt es in diesem Jahr Formate für das ganze Apothekenteam – für Apothekenleiterinnen und Apothekenleiter, Apothekerinnen und Apotheker, PTA, PKA und Studierende“, erläutert Madlen Bürge, Geschäftsbereichsleiterin Messen und Kongresse der Avoxa Mediengruppe. „Auf dem ApoLeadership Campus beispielsweise machen anerkannte Consultants Apothekenleiterinnen und Apothekenleiter sowie Führungskräfte im Apothekenteam fit für die Herausforderungen von morgen“, so Bürge.

Mit dem PTAhome schafft die expopharm einen Treffpunkt zum Austauschen und Wohlfühlen. Hier können sich PTA verabreden, Kontakte knüpfen und von der Messehektik entspannen. Zugleich finden sie Angebote, um ihre Beratungskompetenz weiter zu verbessern oder Produktneuheiten kennenzulernen.
PKAdialog ist ein Format, das sich speziell an PKA richtet. In zahlreichen Vorträgen oder Podiumsdiskussionen geht es um Aspekte der Warenwirtschaft und um die Stärkung der PKA im Apothekenteam.

Auch die Fortbildungsklassiker und die etablierten Treffpunkte der expopharm fehlen nicht: pharma-world, PZ-Nachgefragt, inspirationLAB, geführte Themen-Rundgänge, Newcomer Area, International Meeting Point und die expopharm Night stehen wieder auf dem Programm.

Eine Messe ist per se der Ort, um Fachleute zu treffen, in den Austausch zu kommen und zu netzwerken. „Es ist die persönliche Begegnung, die unser Leben und insbesondere unsere Branche ausmacht“, sagt Madlen Bürge. „Nach zwei Jahren Pandemie-bedingter Pause ist das Bedürfnis nach Begegnung besonders groß. Um dem Rechnung zu tragen, haben wir zusätzlich neue Formate geschaffen, wie „Meet the Expert“ und „Community-Treff“.

Tages- und Dauerkarten sowie Tickets für Studierende sind ab sofort zum vergünstigten Vorverkaufspreis unter www.expopharm.de/tickets erhältlich. Mit den Messetickets ist die An- und Abreise zur expopharm innerhalb Münchens mit den Services des MVV kostenfrei.

 

Zum Hintergrund
Die expopharm ist die größte europäische Fachmesse rund um den Apothekenmarkt. Sie wird jährlich parallel zum Deutschen Apothekertag von der Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH durchgeführt. In den vergangenen beiden Jahren war eine Präsenzveranstaltung wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Stattdessen entwickelte die Avoxa Mediengruppe die expopharm Impuls als sehr erfolgreiche Onlineveranstaltung, die zukünftig einen eigenen Platz im Veranstaltungsangebot einnimmt. Darüber hinaus veranstaltet die Avoxa das DAV Wirtschaftsforum, die ADKA Kongresse und den PZ-Management-Kongress sowie die großen Fortbildungskongresse der Bundesapothekerkammer pharmacon.

 

Die Pressemitteilung können Sie auch hier downloaden.

Partnernews: pharmastellen.jobs auf der expopharm


Top-Jobs in der Apotheke und in der Pharmabranche – wir machen Ihr Stellenangebot im Markt sichtbar! Buchen Sie eine Anzeige auf der expopharm am Avoxa-Stand C14, Halle B1 und erhalten Sie 15 % Rabatt auf Ihre Stellenanzeige.

Deutscher Apothekertag – Die politischen Highlights des DAT live auf PZ-online

Am morgigen Mittwoch beginnt in Düsseldorf der Deutsche Apothekertag (DAT). Die politischen Highlights nach einem Jahr DAT-Abstinenz sind die erste Rede von ABDA-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening auf dem Apothekertag sowie die Diskussion mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Beides können Sie live auf PZ-online mitverfolgen.

Nach einer Coronavirus-bedingten Absage im vergangenen Herbst findet der Deutsche Apothekertag (DAT) in diesem Jahr wieder vor Ort in Düsseldorf statt. Da die Fachmesse Expopharm Pandemie-bedingt abgesagt wurde, beschränkt sich das Programm des diesjährigen DAT auf zwei Tage: Am morgigen Mittwochmorgen will die ABDA auf einer Pressekonferenz den sogenannten Apothekenklima-Index vorstellen. Anschließend wird auf dem Düsseldorfer Messegelände der DAT von ABDA-Präsidentin Overwiening eröffnet, es folgt der Vortrag des Geschäftsberichts durch ABDA-Hauptgeschäftsführer Sebastian Schmitz. Der restliche Mittwoch wird zur Antragsberatung verwendet.

Am Donnerstag startet die Antragsberatung bereits um 9 Uhr morgens. Gegen 10 Uhr wird Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Saal betreten, um erst ein kurzes Grußwort an die Delegierten zu richten, anschließend folgt eine Diskussion mit dem Minister, bei dem die Delegierten der Hauptversammlung dem Minister ihre Fragen stellen können. PZ-Chefredakteur Benjamin Rohrer wird die Diskussion moderieren. Nachdem Spahn gegen 12 Uhr die Halle wieder verlassen hat, wird die Hauptversammlung die Antragsberatung wieder aufnehmen.

Die ABDA richtet den DAT Pandemie-bedingt in diesem Jahr mit mehreren Hygienemaßnahmen aus. Deswegen ist es den Delegierten in diesem Jahr erstmals möglich, online teilzunehmen und abzustimmen. Nicht delegierte Gäste – auch Apotheker – haben in diesem Jahr zudem nicht die Möglichkeit der Antragsberatung zu lauschen.

Damit aber möglichst viele Interessierte im Apothekenmarkt zumindest die politischen Highlights des diesjährigen DAT live verfolgen können, wird die PZ Teile des DAT live auf ihrer Homepage übertragen. Am morgigen Mittwoch startet die Live-Übertragung um 12 Uhr mit der Rede der ABDA-Präsidentin. Und am Donnerstag beginnt die Live-Übertragung um 10 Uhr, dann sind sowohl Spahns Grußwort als auch die Diskussion des Ministers mit den Delegierten live verfolgbar. Um die Sendungen zu verfolgen, müssen Sie nur auf www.pharmazeutische-zeitung.de gehen – direkt auf der Homepage der PZ wird das DAT-Video zu sehen sein.

Mannose als Alternative zu Antibiotika?

Viele Frauen leiden unter wiederkehrenden Harnwegsinfekten. Antibiotika wollen viele nicht nehmen. Als mögliche Alternative gilt der natürliche Zucker Mannose.

»Blasenentzündung braucht keiner. Antibiotika helfen zwar gut, aber viele aufgeklärte Frauen wollen sie nicht haben«, konstatierte Dr. Ludwig N. Baumgartner, niedergelassener Gynäkologe aus Freising, vergangene Woche bei der Expopharm Impuls in einer Veranstaltung der Reihe Pharma-World. Solange der Infekt sich nur auf die Blase beschränkt und keine Risikofaktoren für einen komplizierten Verlauf vorliegen, darunter vor allem Schwangerschaft, warb der Frauenarzt für einen Therapieversuch mit Mannose. Zwar sei die Datenlage vor allem zur Akuttherapie überschaubar und Mannose sei derzeit in der aktuellen Leitlinie nicht explizit erwähnt (nur bei Rezidiven), doch leuchte das Wirkprinzip ein. Weiterlesen…

»Springt ins kalte Wasser und fangt an«

Wie funktioniert das Medikationsmanagement und wie kann man es in der eigenen Apotheke umsetzen? Praktische Tipps dazu gab Apotheker Stefan Göbel aus Heringen bei der Expopharm Impuls.

»Medikationsmanagement und Medikationsanalysen sind ein Teil meiner Persönlichkeit geworden.« Mit diesem Bekenntnis startete Stefan Göbel, Inhaber der Brücken-Apotheke in Heringen, in das Gespräch mit Apothekerin Dr. Kirsten Menke, Geschäftsleitung MediCheck, MedApo GmbH . Bei der Expopharm Impuls erklärte er anschaulich, wie er das Medikationsmanagement in seiner Apotheke etabliert hat. Weiterlesen…

Neue Wege, um neue Mitarbeiter zu finden

Der Fachkräftemangel im Apothekenmarkt ist eklatant – wie Apothekeninhaber trotzdem engagiertes Personal finden können, war Thema beim Inspirationlab der Expopharm Impuls.

Anfang Juni veröffentlichte die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbändeeinen Report zum bereits bestehenden und sich verschärfenden Fachkräftemangel in der Pharmazie – vor allem in den Apotheken vor Ort. Bis 2029 könnten 10.000 Stellen bezogen auf alle Berufsgruppen offen bleiben – und das, obwohl die Zahl der Studienplätze in den vergangenen Jahren bereits erhöht wurde und auch mehr Approbationen pro Jahr erteilt werden. Weiterlesen…

expopharm Impuls überzeugt mit Innovationen

Eschborn (17. September 2021) – Gestern endete die expopharm Impuls als fünftägiges digitales Live-Event. Die Veranstaltung führte die gesamte Apothekenbranche zusammen. Unter dem Motto „Entdecken, Verstehen, Vernetzen“ rückten all die Themen in den Fokus, die die Apotheken derzeit besonders bewegen. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, sich über Neuheiten und Entwicklungen zu informieren, berufliche Netzwerke aufzubauen sowie mit Herstellern, Referenten und Kollegen in den Austausch zu kommen.

„Es war die richtige Entscheidung, dass wir auf ein dreidimensionales Programm gesetzt haben: Ein breites Veranstaltungsangebot, einen Marktplatz der Anbieter und schließlich vielfältige Möglichkeiten zum Netzwerken“, resümiert Metin Ergül, Geschäftsführer der Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker, die die expopharm Impuls ausgerichtet hat.

In einem Mix aus Vorträgen, Diskussionsrunden, Digital Guided Tours und Live-Fragerunden informierten mehr als 130 ausgewiesene Referenten über relevante Entwicklungen und Innovationen. Sechs Schwerpunktthemen steckten dabei den inhaltlichen Rahmen ab: Pharmazeutische Dienstleistungen, Pharmazie, E-Rezept, Politik und Markt, Apotheken-Management und Digitale Kundenbindung.

Eines der Highlights der expopharm Impuls war die politische Diskussionsrunde der Reihe „PZ Nachgefragt“ zur Apothekenpolitik in der nächsten Legislaturperiode. Die gesundheitspolitischen Sprecher der Parteien diskutierten mit ABDA-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening und Benjamin Rohrer, Chefredakteur der Pharmazeutischen Zeitung.

Das pharma-world-Format – seit Jahren erfolgreicher Bestandteil der pharmazeutischen Fachmesse expopharm – beschäftige sich dieses Mal mit spannenden Themen, wie Long-COVID, Harnwegsinfekten oder Tinnitus.

Eine Bereicherung stellten die neuen Programmformate APOlesson, PTAtalk und PKAdialog dar. Speziell auf PTA beziehungsweise PKA zugeschnittene Angebote griffen Aspekte des beruflichen Alltags auf und boten Gelegenheit, sich zu informieren und auszutauschen.
„Wir danken unseren über 65 Partnern bei der expopharm Impuls. Mit ihren zahlreichen Angeboten haben sie den virtuellen Marktplatz zu einem attraktiven Ort gemacht. Und sie ermöglichten, dass die Veranstaltung für die Teilnehmer auch in diesem Jahr kostenlos sein konnte“, so Madlen Bürge, Geschäftsbereichsleiterin Messen und Kongresse der Avoxa Mediengruppe.

Der digitale Start-up-Pitch apostart zeigte interessante und zukunftsweisende Produkte und Dienstleistungen. Als Gewinner dieses Wettbewerbs kürten die Teilnehmer adiutaByte, die eine Lösung für eine effiziente und einfache Tourenplanung des Botendienstes der Apotheke entwickelt haben. AdiutaByte erhält ein Preisgeld von 4.000 € sowie eine kostenfreie Messebeteiligung bei der expopharm 2022 in München.

„Vernetzen“ war die dritte starke Säule der expopharm Impuls. Über die Netzwerkprofile, die die Teilnehmer für sich angelegt hatten, kommunizierten sie untereinander sowie mit Marktpartnern und Referenten – beispielsweise in Live-Fragerunden, Chats oder auf der virtuellen Plattform Impuls Treffpunkt.
„Wir freuen uns, dass die Teilnehmer die Angebote, digital in den Austausch zu gehen, so intensiv genutzt haben. Es besteht ein echtes Bedürfnis in der Branche, miteinander in Kontakt zu kommen“, erklärt Madlen Bürge. „Deswegen haben wir während der Pandemie immer wieder digitale Angebote gemacht, um der Apothekerschaft und ihren Partnern den Dialog zu ermöglichen.“ Die Avoxa Mediengruppe erreichte mit ihren digitalen Formaten – expopharm Impuls, pharmacon@home und PZ Nachgefragt – in den letzten 18 Monaten insgesamt über 30.000 Teilnehmer.

„Die zentrale Herausforderung für zukünftige Veranstaltungen wird sein, ein noch tieferes Know-how zu entwickeln, um punktgenau inszenierte Live- und Online-Events anzubieten. Ziel ist es, Experten und Teilnehmer aus dem Apothekenmarkt auf Augenhöhe zusammenzubringen. Augenhöhe meint in diesem Zusammenhang nicht nur den Austausch zu den aktuellen Lösungsangeboten. Vielmehr soll der Austausch den Ausbau der fachlichen Kompetenz und des Geschäftskonzepts ermöglichen sowie Anstoß für neue Zukunftsprojekte geben. Das Treffen auf der Messe gibt dazu die Initialzündung und wird mit weiterführenden digitalen Austauschmöglichkeiten erfolgreich fortgesetzt“, so Madlen Bürge. Umgesetzt wird dieser Ansatz bereits beim pharmacon Schladming, der vom 16. – 21. Januar 2022 als Hybridkonzept erlebbar sein wird. Auch die expopharm in München vom 14. – 17. September 2022 wird die analoge und digitale Welt verbinden.

Die Aufzeichnungen der Programmbeiträge der expopharm Impuls werden zur nachträglichen Ansicht vom 20. September 2021 bis zum 14. Januar 2022 online zur Verfügung stehen.

Hintergrund:
Die expopharm Impuls fand im vergangenen Jahr erstmals statt. Die Avoxa Mediengruppe entwickelte sie als Antwort auf die Pandemie-bedingte Absage der expopharm, Europas größter pharmazeutischer Fachmesse. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurde auch die expopharm 2021 in Düsseldorf abgesagt und dafür die expopharm Impuls durchgeführt. Schladming, der vom 16. – 21. Januar 2022 als Hybridkonzept erlebbar sein wird. Auch die expopharm in München vom 14. – 17. September 2022 wird die analoge und digitale Welt verbinden.

Die Pressemitteilung steht Ihnen auch hier als Download zur Verfügung.

Den Ton im Ohr leiser machen

Ein Tinnitus ist zwar nicht lebensbedrohlich, kann die Lebensqualität des Betroffenen aber stark beeinträchtigen. Patienten sollten wissen, dass sie bei akuten Beschwerden eine gute Prognose haben. Bei chronischem Tinnitus ist meist zumindest eine Linderung möglich.

Unter einem Tinnitus versteht man die subjektive Wahrnehmung eines Ohrgeräusches ohne äußere akustische Stimulation. Der Ton beziehungsweise das Geräusch kann dauerhaft vorhanden sein oder intermittierend auftreten. »Wichtiger als diese Unterscheidung ist für Ärzte in der Praxis aber, ob der Tinnitus kompensiert oder dekompensiert ist, ob er also Krankheitswert hat und der Patienten sich gestört fühlt oder nicht«, sagte HNO-Arzt Dr. Frank Waldfahrer vom Universitätsklinikum Erlangen gestern bei einer Veranstaltung der Reihe Pharma-World bei der Expopharm Impuls. Weiterlesen…

Fachmesse bot Apothekern Raum zum Netzwerken

Fünf Tage Austausch, Information und Netzwerken: Am gestrigen Donnerstag schloss die Expopharm Impuls für dieses Jahr ihre Pforten. Unter dem Motto »Entdecken, Verstehen, Vernetzen« war die Apothekenbranche zusammengekommen, um sich über ihre wichtigsten Themen auszutauschen – pandemiebedingt allerdings erneut rein virtuell.

»Es war die richtige Entscheidung, dass wir auf ein dreidimensionales Programm gesetzt haben: ein breites Veranstaltungsangebot, einen Marktplatz der Anbieter und schließlich vielfältige Möglichkeiten zum Netzwerken«, resümierte Metin Ergül, Geschäftsführer der Avoxa – Mediengruppe deutscher Apotheker, die die digitale Fachmesse ausgerichtet hatte, heute in einer Mitteilung. Im Fokus standen demnach Themen, die die Apothekerschaft – nicht nur derzeit – besonders bewegen, zusammengefasst zu den Schwerpunkten pharmazeutische Dienstleistungen, Pharmazie, E-Rezept, Politik und Markt, Apothekenmanagement und digitale Kundenbindung. Mehr als 130 Referentinnen und Referenten informierten dabei in einem Mix aus Vorträgen, Diskussionsrunden, digitalen Rundgängen und Live-Fragerunden über relevante Entwicklungen und Neuerungen. Weiterlesen…

Welchen Nutzwert haben Plattformen für Apotheken?

Wie können Apotheken vor Ort ihre Dienste bestmöglich im Netz sichtbar machen? Ein zentrales Stichwort sind hier die Apotheken-Plattformen. Den aktuellen Stand der Angebote beleuchteten Experten auf der Expopharm Impuls auf dem Podium von »PZ Nachgefragt«.

Im Zuge der Digitalisierung des Gesundheitswesens ist es auch für Apotheken unumgänglich, sich neben der Vor-Ort-Präsenz auch ein digitales Standbein aufzubauen. Es geht darum, die Services und Dienste der Offizin auch online vermitteln zu können und für Patienten im Netz präsent zu sein. Das Schlüsselwort für diese Online-Präsenz lautet Apotheken-Plattformen. Um vor dem Hintergrund des E-Rezepts gegen die Marktmacht von EU-Versendern wie Doc Morris oder Shop Apotheke bestehen zu können, gibt es einige Konzepte, um die Expertise und die Leistungen der Vor-Ort-Apotheken gebündelt online zu bringen.

Weiterlesen…

»Bei der Tourenplanung zählt auch der menschliche Faktor«

Beim Finale des Start-up-Pitches Apostart gewann ein junges Unternehmen, das den Botendienst in Apotheken per smarter Software verbessern will. Doch soll es hierbei nicht nur um Uhrzeiten und Kilometer gehen, sondern vor allem stehe der Mensch im Mittelpunkt, so die Unternehmensphilosophie. Was damit gemeint ist, erklärt der Unternehmensgründer im Gespräch mit der PZ.

»Tourenplanung ist ein komplexes mathematisches Problem«, sagt Dustin Feld, Mitgründer von »AdiutaByte«. Das können Servicedienstleister sicherlich bestätigen, schließlich müssen hierbei Kontingente kalkuliert, Wege und Verkehrsströme berechnet sowie die Anzahl der verfügbaren Boten mitbedacht werden, damit die bestellte Ware möglichst pünktlich am Lieferort ankommt. Noch komplizierter wird es, wenn neben dem Organisatorischen auch noch der menschliche Faktor eine Rolle spielt – also Vertrauen in den Lieferdienst sowie Verlässlichkeit und Konstanz; je höher hier das Serviceniveau ist, desto höher ist naturgemäß auch der Aufwand. Weiterlesen…

Tipps für digitale Lehre und Prüfungen

Wie Studierende auch digitale Lehrformate motiviert angehen und sich außerdem auf das Erste und Zweite Staatsexamen vorbereiten können, war Thema bei der Expopharm Impuls.

Im kommenden Wintersemester wollen viele pharmazeutische Fakultäten wieder vermehrt zur Präsenzlehre zurückkehren. Vollumfänglich wird dies aber wohl nicht möglich sein. So werden voraussichtlich auch teilweise wieder digitale und hybride Studienangebote auf Pharmaziestudierende zukommen. Wie es gelingt, auch die digitale Lehre motiviert anzugehen, erläuterte die Apothekerin Jana Nett am 13. September bei der Expopharm Impuls. Weiterlesen…

Ist das E-Rezept auf der Zielgeraden?

Am vierten Abend der Expopharm Impuls stand das E-Rezept im Fokus des Diskussionsforums »PZ Nachgefragt«. Klappt der Roll-out der digitalen Verordnung bis zum 1. Januar 2022? Was läuft gut, wo hakt es und wie ist die weitere Prognose? Expertinnen und Experten gaben einen Einblick.

n gut 100 Tagen ist es soweit, dann muss die Arzneimittelverordnung digital erfolgen, so will es das Patientendatenschutzgesetz (PDSG). Klappt es mit dem Start-Termin des E-Rezepts? Welche Probleme gibt es und wie können sie gelöst werden? Diese und andere Fragen diskutierten am Mittwochabend im Rahmen der Reihe »PZ Nachgefragt« PZ-Chefredakteur Benjamin Rohrer mit Vertreterinnen und Vertretern von Ärzte- und Apothekerschaft, Kassen sowie der Gematik.

Weiterlesen…

Innovationen für schwer betroffene Patienten

Seit Kurzem sind zielgerichtete Wirkstoffe zur Behandlung der atopischen Dermatitis verfügbar, die auch bei schweren Verläufen und in der Langzeittherapie Linderung versprechen. Was sollten Apotheker über die Januskinase-Inhibitoren sowie die Antikörper Dupilumab und Tralokinumab wissen?

»Die atopische Dermatitis hat eine hohe Relevanz auch für die öffentliche Apotheke wegen der Beratung, die zur Abgabe der relevanten Arzneimittel dazugehört«, sagte Professor Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz von der Goethe-Universität in Frankfurt am Main am Dienstagabend auf der Expopharm Impuls. Was zeichnet die Erkrankung aus? Die atopische Dermatitis (AD), auch Neurodermitis genannt, sei eine Hautbarriere-Störung, die letztlich eine chronisch-entzündliche Erkrankung widerspiegele und zudem durch starken Juckreiz geprägt sei. Weiterlesen…